Montag, 20. Oktober 2008

Tante Gisela


Wenn wir schon beim Aufarbeiten der Vergangenheit sind, dann machen wir das gleich richtig. Das wird sich Lutz gedacht haben. Heute besuchten wir erst seine Mutter, dann machten wir uns auf den Weg zu Tante Gisela. Lutz hatte mit ihr seit seinem Wegzug aus Berlin 1994 keinen Kontakt mehr. Sie wusste nicht einmal, dass Lutz mittlerweile in der Schweiz lebt. Mensch, haben die Beiden sich gefreut und viele alte Erinnerungen ausgetauscht!
Jetzt muss ich mich gleich zum Bahnhof auf den Weg machen. Es geht bald Richtung Heimat. Aber vorher darf ich noch das feine Essen von Steffen geniessen. Es duftet schon herrlich aus der Küche! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gut wir hier leben. Wir werden verwöhnt von morgens früh bis abends spät. Steffen, du bist ein feiner Kerl und sorgst super für alle! Es fällt mir echt schwer, heute schon wieder zu gehen.
Mehr kann ich im Moment nicht schreiben, die Zeit drängt etwas. Ich werde mir zu Hause nochmal in Ruhe Gedanken machen und die Zeit bei euch Revue passieren lassen.
Übrigens: Für Karl-Heinz: Ich, Edith, bin die Frau von Lutz. Im Juli dieses Jahres habe ich mich auf die Suche nach dem Vater meines Mannes gemacht, dabei die Brüder gefunden und die ganze Geschichte so angezettelt.

Keine Kommentare: