Mittwoch, 8. Oktober 2008

Kurze Rückblende


Lutz wurde im April 1961 in Berlin geboren. Im Teenageralter erfuhr er, dass sein Vater nicht sein leiblicher Vater ist. Mehr wusste er nicht, bis er schliesslich nach dem Tod seines Stiefvaters ca. 1990 bei der Räumung dessen Wohnung Unterlagen fand, auf denen der Name seines leiblichen Vaters stand. Er fand seine Adresse heraus und wollte ihn aufsuchen. Doch da kam etwas dazwischen, so dass er ihn nie kennen lernte. Er erfuhr lediglich, dass er Brüder habe. Jedesmal, wenn wir in Berlin waren, beschäftige ihn der Gedanke an seinen Vater mehr. Ich hatte schon oft versucht, ihn übers Internet zu finden, aber immer ohne Erfolg.

Im Juli dieses Jahres waren wir bei Beate und Markus in Wandlitz, einem Vorort im Norden von Berlin. Wir besuchten auch Uwe und Angelika und durften deren Hochzeit mitfeiern. Uwe durfte zwei Tage vor seiner Hochzeit und seinem 50. Geburtstag seinen Vater nach 46 Jahren zum ersten Mal wiedersehen. Angelika hatte ihn ausfindig gemacht und den Kontakt hergestellt. Diese Geschichte motivierte mich, nochmal nach dem Vater von Lutz zu suchen. Plötzlich kam ich endlich auf die Idee, nach den Brüdern zu suchen. Über die Seite http://www.stayfriends.de/ - dort kann man alte Klassenkameraden finden - fand ich zwei Männer mit dem gesuchten Nachnamen, die beide den gleichen alten Mann auf einem ihrer Fotos hatten. Ich verglich ihre Gesichter mit dem von Lutz und kam zum Schluss: Das müssen Lutz's Brüder sein. Zum Glück stand Peters Telefonnummer im Internet-Telefonbuch - was wegen eines Umzugs eigentlich ein Versehen war - und so konnte Lutz sofort Kontakt aufnehmen. Wir waren ja nur noch wenige Tage in Berlin. Peters Freundin Sabine nahm den Anruf entgegen und reagierte blitzschnell. "Ja, ja, du bist hier richtig", meinte sie. So erfuhr Lutz, dass auch Peter ihn schon gesucht hatte. Auch er hatte nach dem Tod des Vaters Unterlagen mit dem Namen von Lutz gefunden. Da aber Lutz seinen Namen in der Zwischenzeit geändert hatte, konnte er ihn nicht finden. Zwei Tage später trafen wir Peter und den jüngeren Bruder Steffen in Berlin in einer Kneipe und durften bereits viele Bilder aus dem Leben von Lutz's Vater Otto anschauen. Leider ist er im Jahr 2006 im Alter von 66 Jahren gestorben.

Peter und Steffen erzählten auch, aus den Unterlagen hätten sie entnommen, dass da noch ein vierter Bruder existieren müsse. Nach unserer Rückkehr machten wir uns gemeinsam auf die Suche und fanden Tom innerhalb weniger Stunden, dank der spontanen Reaktion seiner Mutter Brigitte, die wir ebenfalls auf Stayfriends gefunden hatten. Es war ein spannendes Erlebnis, wie die Familie immer grösser wurde. Mittlerweile haben sich die drei Berliner Brüder samt ihren Familien kennen gelernt. Natürlich kommen da auch noch deren Kinder dazu, so dass schon eine ganz schöne Truppe zusammen kommt. Wir freuen uns, sie alle bald persönlich kennen zu lernen.

Keine Kommentare: